NEUESTE ARTIKEL

Die NEUESTE ARTIKEL

Betriebsversammlung forever!

 

Wer das Glück hat, in einem Unternehmen mit Betriebsrat zu arbeiten, der kennt das: Ab und an gibt es Betriebsversammlungen, auf denen über Neuerungen, Änderungen der Arbeitsablaufabläufe oder ähnliches informiert und diskutiert wird. Während dieser Zeit ruht die Arbeit.

Das ist an sich nichts Besonderes – meistens dauert die Versammlung lediglich einige Stunden, während denen eine Notbesatzung auf Deck die Stellung hält. Zumindest kenne ich das aus allen Unternehmen, bei denen ich bisher gearbeitet habe, so.

Anders hingegen läuft es bei der Deutschen Bahn. Deren Betriebsversammlungen dauern gerne einmal zehn Stunden. Und sie sind derart wichtig, dass es anscheinend unmöglich ist, zumindest eine Notbesetzung zu gewährleisten. So geschehen etwa am vergangenen Donnerstag, als die Bahn das Reisezentrum des nicht ganz unwichtigen Hauptbahnhofs von Hannover komplett dicht machte:

Credit: Johann Rickert

Aber nicht nur Hannover, auch alle anderen Reisezentren in den Ländern Bremen und Niedersachsen waren zu. Das ist bei der Bahn anscheinend Gang und Gäbe, auch in anderen Bundesländern gibt es solche Schließungen.

Besonders gelungen finde ich die Art und Weise, wie das Unternehmen seine Kunden über diesen Umstand informiert: Mit einem positiven Spin.

Statt zu sagen, dass von 09:00 bis 19:00 Uhr kein Schwein da ist, steht auf dem Plakat, dass von 6:00 bis 9:00 geöffnet ist und dann wieder von 19:00 bis 21:00 Uhr.

Vielleicht hätte die Bahn noch darauf hinweisen sollen, dass so eine Betriebsversammlung für den Kunden ein geldwerter Vorteil ist. Denn eine Fahrkarte im Reisezentrum zu kaufen, kostet schließlich fünf Euro Aufschlag. Die haben sich Tausende Reisende am 23. Mai in Hannover gespart – das ist doch mal ein toller Service.

Noch keine Kommentare

Kommentieren